• Fallstudie
  • Leitung der zielkostenorientierten Konstruktion einer neuen Produktreihe von Lkw-Führerhäusern

Leitung der zielkostenorientierten Konstruktion einer neuen Produktreihe von Lkw-Führerhäusern

Der Kunde

Einer der weltweit führenden Konstrukteure und Hersteller von Lastkraftwagen.

Unser Kunde hatte mit der Entwicklung einer neuen Führerhaus-Produktlinie begonnen, die dazu gedacht war, sein Mittelklasseangebot zu erneuern.

Die Einführung eines neuen Führerhauses ist immer ein bedeutendes Ereignis für den Konstrukteur, denn das Produktprogramm wird hier weniger häufig erneuert als bei Kraftfahrzeugen für den privaten Konsum.

In der Vorbereitungsphase muss durch eine wirtschaftlich strenge Lenkung dafür gesorgt werden, dass das Budget jeder einzelnen Funktion eingehalten wird, und dies zu einem Zeitpunkt, zu dem eine schwierige Herausforderung erfolgreich gemeistert werden muss: ein Produkt zu konstruieren, das neue Funktionalitäten und verbesserte Leistungen bietet, zu Kosten, die nur unwesentlich höher sind als die der Vorgängergeneration.

IAC verfügt über langjährige Erfahrung in der zielkostenorientierten Konstruktion und wird deshalb beauftragt, die Mitarbeiter der Beschaffung und des Konstruktionsbüros in etwa fünfzehn Bereichen zu unterstützen, angefangen vom Armaturenbrett bis hin zur Lenksäule, mit der Aufgabe, die Kohärenz zwischen den technischen Entscheidungen und dem formulierten Bedarf sicherzustellen und dies unter Einhaltung der Selbstkostenziele.

Die IAC-Consultants werden direkt in den betroffenen Abteilungen des Kunden eingesetzt und arbeiten bei allen Themen eng mit den Work Package Managern zusammen.

Für Themen, bei denen die hierarchische Einstufung der Prioritäten aufgrund der Fülle an Lieferantenangeboten schwierig ist, werden Wertanalysen durchgeführt.

Das IAC-Team führt für die neuen technischen Angebote der Lieferanten ein Reverse Costing durch, um es den Einkäufern zu ermöglichen, die ersten eingehenden Preise stark zu hinterfragen.

Es werden außerdem Co-Engineering-Workshops und Verhandlungen bei den Tier-1-Lieferanten, die potenzielle Partner sind, von IAC organisiert und geleitet.

In mehreren Bereichen, in denen IAC mit der Unterstützung seines Kunden beauftragt wurde, können durch die Reverse Costings Preisniveaus hergestellt werden, die in Bezug auf die technischen Inhalte kohärent sind.

Die Wertanalysen unterstützen die Entscheidungsfindung, wenn es darum geht, Kompromisse für Funktionalitäten und in den Designs berücksichtigten Leistungen zu finden.

Bei den Lieferanten-Workshops werden die Zielpreise konsolidiert und es werden Listen mit Ideen zur Kostensenkung ausgearbeitet, die gemeinsam mit unserem Kunden und seinen Lieferanten geprüft werden.

Das entsprechende Know-how