• Fallstudie
  • Optimierung der Investitionskosten einer Aluminiumhütte um 20 % und gleichzeitige Verbesserung ihrer Leistungen

Optimierung der Investitionskosten einer Aluminiumhütte um 20 % und gleichzeitige Verbesserung ihrer Leistungen

Der Kunde

Ein weltweit führendes Unternehmen der Aluminiumproduktion.

Unser Kunde, der lange in der Aluminiumproduktion technologisch führend war, muss seine Technologie – sowohl für Greenfield als auch für Revamping-Projekte – neu erfinden, um seinen Vorsprung beizubehalten und seine Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen.

Das Hauptziel des Projekts ist die Verringerung der CAPEX um ca. 20 %, aber zusätzlich muss eine Reihe von drastischen Zielen zur Verbesserung der Energie- und Umwelteffizienz der Anlagen erreicht werden.

IAC wird damit beauftragt, in diesem komplexen und multikulturellen Umfeld, das sich über mehrere Kontinente erstreckt, einen innovativen Ansatz zu definieren und auszuarbeiten, der es ermöglicht, bahnbrechende Innovationen und Optimierungen für das zukünftige Angebote unseres Kunden zu generieren.

Ein Ansatz in 4 Schritten wird ausgearbeitet und über einen Zeitraum von 2 Jahren umgesetzt:

 

- Einleiten

Ein Projektteam wird gebildet, die Ist-Situation wird festgehalten, die Ziele und damit verbundenen Kennzahlen werden geklärt und beziffert. 6 Ansatzpunkte werden definiert, um alle Kostenstellen einer Aluminiumhütte zu untersuchen und zu optimieren, vom Kohlenstoff- bis zum Metallzyklus.

- Instrumente und Daten teilen

Die Eingangsdaten werden konsolidiert, die Arbeitsmethodik wird explizit definiert, die Reporting-Instrumente und der Arbeitsplan werden eingerichtet.

- Kreativ werden

Die IAC-Consultants leiten Kreativitätsworkshops, bei denen es um die Paradigmen geht, die es zu beseitigen gilt, und bei denen ein strukturierter funktionaler Ansatz mit den Instrumenten der Open Innovation kombiniert wird (Marathons, externe Benchmarks, etc.).

- Validieren

Die gesammelten Ideen werden ausgearbeitet und es werden umfassende Szenarien generiert, die schnell auf die Projekte übertragbar sind.

 

- Dank der Unterstützung von IAC wird der Prozess erfolgreich durchgeführt und dabei für Kohäsion zwischen den verschiedenen Standorten gesorgt. Der Beitrag von IAC kommt unter anderem in der starken Einbeziehung der Mitarbeiter des Kunden zum Ausdruck, was zu neuen Ideen und vielversprechenden Szenarien führt.

 

- Diese erste Projektphase wird durch eine Versammlung aller Beteiligten abgeschlossen, bei der die Projektteams ihre Ansicht zur Machbarkeit der vorgeschlagenen Optimierungsansätze äußern sollen, wodurch dafür gesorgt wird, dass sie sich zur Umsetzung der anschließend eingeleiteten Maßnahmen verpflichten.

Schließen