• Fallstudie
  • Prüfung der Wettbewerbsfähigkeit der zukünftigen Beteiligung an einem Investmentfonds in der Due-Diligence-Phase

Prüfung der Wettbewerbsfähigkeit der zukünftigen Beteiligung an einem Investmentfonds in der Due-Diligence-Phase

Der Kunde

Ein ausländischer Investmentfonds in Nordeuropa, der sich mitten in der Due-Diligence-Phase befindet.

Unser Kunde plant, ein neues Unternehmen, das im Bereich der Heiz- und Belüftungstechnik und der Warmwasserbereitung tätig ist, zu kaufen und befindet sich momentan mitten im Due-Diligence-Prozess. Er möchte seine eigene Vision durch eine Bewertung des Potenzials zur Senkung der direkten Kosten für das neue Produktportfolio vervollständigen.

Das Kostensenkungspotenzial hat einen starken Einfluss auf den Akquisitionsprozess und die Bewertung des Unternehmenswertes. IAC wurde damit beauftragt, eine Projektevaluierung durchzuführen, um die Ist-Situation der direkten Kosten des neuen Unternehmens zu bewerten. Anhand der Umsatzverteilung und dem Beitrag zur Gewinnmarge, 2 oder 3 Referenzprodukte auswählen, die anschließend detailliert untersucht werden, um

  • eine erste quantifizierte Einschätzung der Kostensenkungsmöglichkeiten des Produktportfolios zu erstellen.
  • einen Ansatz vorzuschlagen, der nach dem Kauf umzusetzen ist, um diese Ziele zu erreichen.

Über einen kurzen Zeitraum von 5 Tagen wurden die Spielräume der wichtigsten Produkte herausgestellt:

Orientieren

  • Eine klare Vorstellung von den Produkten, ihrem Umsatz und ihrem jeweiligen Beitrag zur Gewinnmarge bekommen
  • Das Einkaufsportfolio der Commodities/Technologien überarbeiten
  • Den Process Flow Chart der Fertigung jeder Produktgruppe verstehen

Interviewen

  • Mit den Mitarbeitern des Konstruktionsbüros, der Beschaffung und der Produktion sprechen
  • Die Organisationsstrukturen, die Prozesse, Instrumente und Mittel verstehen
  • Die laufenden Projekte und Möglichkeiten revidieren

Analysieren

  • Die vorrangigen Ziele analysieren und definieren
  • Technische Audits von Produktportfolios und Identifizierung der ersten Optimierungsansätze
  • Bewertung der Beschaffungsleistung und der ersten Optimierungsmöglichkeiten
  • Bewertung der Industrieanlagen und der Verbesserungsfährten

- Präzises Mapping der Organisationsstrukturen, der Produktreihen und der Einkaufsportfolios

- Realistische Kostensenkungsziele von 10 bis 15 % anhand der Produktportfolios wurden an die Mitarbeiter kommuniziert

- Ein Ziel von zusätzlichen 5 % wurde für das Einkaufsportfolio ermittelt und an die Teams kommuniziert

- Befragung der Leiter der verschiedenen Funktionen (Konstruktion, Beschaffung, Produktion, Marketing, Verkauf) und der Geschäftsführung

Das entsprechende Know-how


Schließen