Prozessindustrien

Die Prozessindustrien müssen sich zahlreichen Herausforderungen stellen, um auf Ihren jeweiligen Märkten wettbewerbsfähig zu bleiben, ganz gleich, ob es sich um Rohstoffabbau oder um Verarbeitung handelt.

IAC ist in den unterschiedlichsten Industrien tätig, wie zum Beispiel in der Petrochemie, in der Atomenergie, im Bergbau oder in der Abfallwirtschaft und unterstützt Unternehmen dabei, die Betriebskosten ihrer Prozesse zu optimieren (OPEX) und die Wettbewerbsfähigkeit der Total Cost of Ownership ihrer Investitionen zu erhöhen.

Angesichts einer stark variierenden Nachfrage und Forderungen nach Rentabilität der CAPEX müssen diese Industrien flexibler werden und zusammen mit ihren Lieferanten innovative Ansätze, wie das Mieten von Anlagen (mit Verfügbarkeitsverpflichtungen) als Ersatz für eigenen Besitz, prüfen und in Betracht ziehen. Die Reduzierung der Time-to-Offer über eine beschleunigte Inbetriebsetzung der Anlagen ist ebenfalls entscheidend, um sich neue Verträge zu sichern.  

Prozessindustrien

Optimierung der Investitionen

Neue Einheiten zu optimierten Kosten und mit kontrollierten Risiken konstruieren

Zweckmäßige Ansätze für jede Phase des Projekts:  Machbarkeit, Vorplanung, Entwurfsplanung, Ausführung.

Straffung/Steuerung der Zeitpläne

Alternative Lösungen zur Optimierung und Sicherung der Zeitpläne identifizieren.

Die Wettbewerbsfähigkeit der Instandhaltungsverträge verbessern

Die Rentabilität der Instandhaltungsverträge des existierenden Parks in der Angebots- oder Ausführungsphase verbessern.

Die betrieblichen Aufwendungen für den Rückbau verringern

Die Anlagen stilllegen. 

Die Endabfälle zurücknehmen, zwischenlagern und endlagern. 

Beim Rückbau der Anlagen die Zeitpläne und Kosten einhalten und Risiken vermeiden.

Den Prozess der Projektausführung verbessern

Für die beste Abstimmung zwischen Bauherr, Bauleiter(n) und Subunternehmern sorgen, insbesondere über die Kontrolle der Parzellierungen und der Verträge.

Die Entwicklungsprozesse in den Projektteams verbessern.

Die Kosten Ihrer Einkauf-Familien über abteilungsübergreifende Ansätze verringern

Über die Bedienung vielfältiger Hebel (technische Hebel, Sourcing, Lieferanten-Workshops, etc.) abteilungsübergreifende Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit umsetzen, um die Ausgaben Ihrer Einkaufsabteilung zu senken.

Das Design-To-Cost auf Ihre Anlagen, Geräte und Betriebsstoffe anwenden

Ab der Vorbereitungsphase die Produktentwicklung über die Kosten steuern und Ihnen dabei helfen, sich für die richtigen Kosten/Leistung-Kompromisse zu entscheiden.

Greifbare Ergebnisse bei jedem Projekt

Greifbare Ergebnisse bei jedem Projekt
Die Fallstudien entdecken

12/09/2017

Veröffentlichung

Rückverlagerung nach Frankreich: Yes we can!

Die sichtbaren oder versteckten Kosten und Erträge einer industriellen Verlagerung werden mit einem globalen Total Cost of Ownership (TCO)-Ansatz untersucht.

Mehr darüber erfahren

29/05/2017

Veröffentlichung

Vernetzte Objekte: Vergessen Sie nicht das Objekt und seine Funktion!

Wie kann man ein vernetztes Objektprojekt effizient und profitabel umsetzen?

Mehr darüber erfahren

12/04/2017

Veröffentlichung

Additives Manufacturing: Welche konkreten Vorteile hat dieses Verfahren? Wie nutze ich sie?

IAC beantwortet Ihre Fragen zum 3D-Drucken

Mehr darüber erfahren

19/12/2016

Veröffentlichung

Platforming: Steigern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit

Was ist Plattforming? Was ist es?

Mehr darüber erfahren
Schließen